No-gos bei einer Hochzeit

Damit die Hochzeit auch wie es ein altes Sprichwort so schön sagt, der schönste Tag des Lebens wird, haben wir hier die absoluten No-gos bei einer Hochzeit zusammengestellt.

Weißes Kleid

Nur die Braut darf ein weißes Kleid tragen, alle anderen weiblichen Besucher haben sich dem zu beugen und müssen für ihre Garderobe eine andere Farbe wählen.

Anständige Kleidung

Es muss nicht unbedingt ein Smoking, ein Frack oder ein sündhaft teures Abendkleid sein, aber Turnschuhe, Jogginghosen und ausgewaschene Jeans haben auf einer Hochzeit nichts zu suchen.

Brautentführung

Eine Brautentführung darf nur dann stattfinden, wenn dies im Vorfeld, zumindest mit den Trauzeugen, abgeklärt ist. Ansonsten ist die halbe Hochzeitsgesellschaft irgendwo auf der Suche nach der Braut und das Fest zerstört.

Showeinlagen

Gerne kann man diverse Spiele, Reden oder andere Beiträge zur Hochzeit vorbereiten und während des Abends vortragen, aber auch nur in Absprache mit den Trauzeugen, nicht dass später der gesamte Ablauf der Hochzeit durch diese Einlagen gestört wird.

Alkoholexszesse

Natürlich wird auf der Hochzeit das ein oder andere Glas Alkohol konsumiert, trinken Sie aber nur so viel, dass Sie noch Herr ihrer Sinne sind. Betrunkene Gäste sind für das Brautpaar sicherlich nicht angenehm!

Reden

Gerne dürfen Sie auch eine Rede halten, aber achten Sie hierbei unbedingt auf die Umgangsformen, beleidigen Sie auf keinen Fall das Brautpaar, lieber ein paar Sätze weniger sagen, als intime oder peinliche Details über das Brautpaar zu erzählen!

Nicht beleidigt sein

Seien Sie nicht beleidigt, wenn Sie nicht an dem Tisch sitzen, an dem ein Teil ihrer besten Freunde sitzt. Das Brautpaar hat sich mit Sicherheit sehr viele Gedanken über die Tischordnung an der Hochzeit gemacht, und vermutlich ging es nicht anders. Ebenso dürfen Sie auf keinen Fall beleidigt sein, wenn das Brautpaar sich nur wenig um Sie kümmert an dem Tag. Sie sind mit Sicherheit nicht der einzige Gast auf der Hochzeitsfeier!