Die Planung der Hochzeit

Schon kurz nachdem man sich verlobt hat, sollte man mit den Planungen für die Hochzeit beginnen, da es einige kritische Punkte gibt, die perfekt zusammenpassen müssen, damit die Planung der Hochzeit am Ende auch perfekt wird. Das mit Wichtigste für die Planung der Hochzeit ist es, einen Termin zu finden, an dem sowohl die gewünschte Musikkapelle als auch die gewünschte Location für die anschließende Feier noch freie Kapazitäten hat. Am besten sucht man sich hierfür 2-3 Termine aus und prüft diese zusammen mit dem Restaurant oder Caterer und der Musik. Falls man kirchlich heiraten möchte, so sollte man die oben angesprochenen Termine auch noch mit dem lokalen Pfarramt abstimmen bzw. mit dem Pfarramt, das für die gewünschte Kirche zuständig ist.
Sobald man dann einen freien Termin gefunden hat, muss speziell die Braut mindestens ein halbes Jahr vor der Termin sich auf die Suche nach einem Brautkleid machen, da die Hersteller (vor allem die italienischen) teilweise Lieferzeichen von 4-5 Monaten haben, der Bräutigam hat hier Glück, ein Hochzeitsanzug ist in der Regel innerhalb von 4-6 Wochen maßangefertigt.

Für die Einladungskarten, vor allem wenn diese von einer Druckerei im Internet gedruckt werden sollen, sollte man auch eine Produktionszeit von 2 Wochen einkalkulieren, wenn man Gäste aus dem Ausland erwartet, sollten die Einladungskarten mindestens 3 Monate vor der geplanten Hochzeit versandt werden, wenn die Gäste nur aus der näheren Umgebung anreisen reichen in der Regel auch 6-8 Wochen.

Der Termin für das Standesamt kann frühestens 6 Monate vor der geplanten Hochzeit gebucht werden, aber auch hier gilt, wenn man einen speziellen Termin wünscht, sollte man diesen am besten auch gleich 6 Monate vor der Hochzeit buchen, besondere Termine, vor allem solche, die Schnapszahlen enthalten, sind sehr begehrt.

Nachdem dies alles erledigt ist, sollte man sich Gedanken über die Dekoration, über ein mögliches Brautauto, über den Stehempfang nach der Kirche und über den Polterabend machen. Hierzu sind auch die Trauzeugen herzlich eingeladen sich einzubringen, mehr Hände schaffen ja bekanntlich auch mehr…

Eine der wichtigsten und schwierigsten Aufgaben steht dann noch kurz vor der eigentlichen Hochzeit an, sobald man einen Überblick über die Gäste hat… Das Schreiben der Tischordnung.